Immobilien Mallorca: Warum sind Fincas auf der Sonneninsel so beliebt?

Mallorca ist die grösste der Baleareninseln, die sich vor der östlichen Mittelmeerküste von Spanien befinden. Dank seiner schroffen Topografie, dem milden Klima und seinem Charme ist Mallorca ein Liebling der europäischen Touristen seit der 1960er Jahre.

Viele Amerikaner haben auch ihren Weg nach Mallorca gefunden. Dabei geniessen Amerikaner nicht den Vorteil der billigen Flüge wie Europäer.

Die Geschichte der Balearen ist reich und kulturell vielfältig. Die zahlreichen geschützten Häfen der Inseln haben sie zu einem beliebten Zwischenstopp auf den Handelswegen der Segler gemacht. Entsprechend findet man auf Mallorca Einflüsse von afrikanischen, asiatischen und diversen europäischen Völkern.

Die 1960er Jahre sahen einen massiven Zustrom von Touristen – anfangs aus Frankreich und England und schliesslich Deutschland.

Die wohlhabenden, gut betuchten Touristen liessen sich vornehmlich an der nordwestlichen Küste bei Valledmossa, Deia und Soller nieder. Es wurden allerdings nur kleinere Fincas gebaut und einige wenige exklusive Hotelsund Resorts.

Bis Ende der neunziger Jahre war die Infrastruktur auf Mallorca eher dürftig, die Strassen, die zu den nordwestlichen Küstenstädten führten, waren sehr schmal und von schlechter Qualität. Die Reise nach Deia vom Flughafen in Palma dauerte über eine Stunde, obwohl die Distanz per Luftlinie nur etwa 30 km beträgt. Mittlerweile sind die Strassen aber deutlich besser.

Obwohl es moderne Entwürfe und zeitgenössische Eigentumsideen gibt, ist das Vintage-Gefühl dieses Ortes wirklich faszinierend. Es ist die perfekte Mischung aus Moderne und Klassik, die Immobilien auf Mallorca so reizvoll und so begehrt macht. Daher sind Immobilien auf Mallorca eine hervorragende Investition.

Die Art von Immobilien auf Mallorca reicht von kleinen Stadtwohnungen zu Landhäusern und Fincas. Es gibt auch viele Villen. Obwohl der Kommerz mittlerweile fest mit der Insel verbunden ist, stört er kaum die heimische Umgebung.

Darüber hinaus sorgt die Investition in Immobilien auf Mallorca zu einem Zustrom von Finanzmitteln, die der Insel insgesamt zugutekommen.

Trotz der Zunahme an Touristen in den letzten Jahren ist Mallorca für viele ein Paradies. Die Insel bietet spektakuläre Aussichten, malerische ruhige Fischerdörfer, eine pulsierende und moderne Hauptstadt, schöne Sandstrände, kleinere Buchten, zahlreiche altertümliche Sehenswürdigkeiten und mehr.

Die Nachfrage nach Immobilien auf Mallorca ist auf der ganzen Welt hoch. Dies ist auch ein wichtiger Faktor für die Preiserhöhung der letzten Jahre. Durch das grosse Interesse an Mallorca Immobilien sind die Immobilienpreise stetig gestiegen.

Es gibt Grundstücke, Villen und Immobilien auf der Insel, die für mehrere Millionen Dollar verkauft werden. Kein Wunder, denn viele Hollywood-Stars besitzen Wohneigentum auf Mallorca.

Dennoch ist es immer noch möglich, im Landesinneren und mit viel Glück an der Küste Schnäppchen zu finden. Hierzu sollte man sich an einen Immobilienmakler auf Mallorca wenden, denn diese wissen gut Bescheid, was wo auf der Insel gerade zu welchem Preis angeboten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*